Was Sie beim Umgang mit Parkett wissen
und beachten sollten

Parkett kennt zwei Oberflächenarten
Grundsätzlich stehen Ihnen zwei verschiedene Oberflächenarten zur Wahl:
die mit Lack versiegelte und die mit Öl-Wachs-Kombination behandelte.
Keine von beiden ist besser oder schlechter als die andere.

Versiegelte Böden, ob glänzend oder naturmatt, weisen eine regelrecht  abgedichtete Holzoberfläche auf, wobei der Lack nur wenige Zehntelmillimeter ins Holz eindringt. Versiegelte Böden sind strapazierfähig, kratz- und abriebfest  und mit den entsprechenden Pflegemitteln, zum Beispiel von Emsal, leicht zu pflegen. Kleine Schadstellen können Sie nicht partiell ausbessern, Sie müssen immer die ganze Fläche renovieren.

Geölte Flächen sind nicht dicht, sondern offenporig. Die Pflege ist entgegen der landläufigen Meinung nicht aufwendiger als bei versiegelten Böden, Schäden sind zudem auch partiell ausbesserbar. Der Holzcharakter wird bei geölten Böden noch stärker betont.

Versiegelung / Erstbehandlung
Schon mit wenig Aufwand kann jeder dazu beitragen, den Wert und die Schönheit seines Parketts dauerhaft zu erhalten.

Dafür sollten Sie zunächst darauf achten, dass frisch versiegelte Flächen erst 8–12 Stunden trocknen, bevor sie begangen werden. Die Versiegelung deswegen am besten gegen Abend auftragen. So kann der Boden am nächsten Morgen schon betreten werden.

Während der ersten Tage keine schweren Möbel auf dem Boden verrücken, da die Versiegelung erst aushärtet. Aus dem gleichen Grund sollten auch keine Teppiche darauf gelegt und der Boden auf keinen Fall nass gereinigt werden (höchstens mit nur leicht feuchtem Tuch abreiben).

Versiegelte Parkett-Böden können vor der ersten
Nutzung nun noch eine Erstpflege erhalten.


Hier wird eine Vielzahl von Produkten auf dem Markt angeboten, welche zumeist versprechen, den Glanz des Bodens zusätzlich und dauerhaft zu erhöhen und so zur Parkettpflege beizutragen. Schmutz, und Feuchtigkeit von Schuhen sollten erst gar nicht ins Haus gelangen, sondern bereits im Eingangsbereich durch geeignete Schmutzfangmatten ferngehalten werden. Feuchtigkeit könnte zu einem Aufquellen des Bodens führen und hereingetragener Sand reibt wie Schleifpapier auf der Oberfläche und verursacht so schnell unschöne Kratzer.

Weiterlesen: Parkettpflegeanleitung